*Kategorien*

Sprachen

English Deutsch

Suche

Label

Informationen

Mehr über...

Schwach - Kein Bock LP (lila Vinyl)

Schwach - Kein Bock LP (lila Vinyl)

11,00 €

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Art.Nr.: 991372
Für weitere Informationen besuche bitte die Homepage zu diesem Artikel.

Schwach - Kein Bock LP (lila Vinyl)

Zweite Pressung im limitierten lila Vinyl!

Schwach liefern endlich ihre, von mir lang erwartete "Kein Bock" LP. Das Warten hat sich definitiv gelohnt. Nachdem ich Artwork und Albumtitel schon für äußerst cool befunden habe, hat mich der Opener "Abgefuckt" dann direkt umgeblasen.

Man merkt schon nach wenigen Sekunden, dass die Berliner Combo auf "Kein Bock", mehr als nur eine Schippe draufgelegt hat. Bereits der erste komplette Durchlauf hinterlässt einen guten Eindruck und liefert den Ein- oder anderen Ohrwurm. Textlich und musikalisch haben sich Schwach klar weiterentwickelt, ohne den wilden Sound der vorherigen Tonträger zu verlieren. Ganz im Gegenteil, die Aufnahmen sind im Vergleich zum Demo zwar um Längen besser geworden, während der Charme der Band aber weiterhin unterm Tisch bleibt.

Die Platte strotzt nur so vor geilen Riffs und fetten Basslines. Die Drums zertrümmern ebenso vollkommen problemlos, während die, von vorherigen Tonträgern schon gewohnt pissigen, Vocals ihren Teil zu diesem Orkan beitragen. Desöfteren finde ich deutsche Texte in Punkrock Tracks nicht so prickelnd, aber Schwach punkten mit durchdachten und zum Nachdenken anregenden Lyrics.

Ihre ganze Wirkung entfalten die Texte dann jedoch erst durch die wunderbaren Songstrukturen, in denen vom gut getimten Singalong über Chorus, bis hin zum Moshpart alles vertreten ist. Die Songs handeln von eingerosteten Freundschaften, sozialen Ungerechtigkeiten und Alltagsproblematiken.

Man merkt dieser Band einfach an, dass sie mit 100%iger Leidenschaft bei der Sache, schon einige Jahre in der Hardcore/Punk Szene vertreten ist und mit "Kein Bock" eine Debut LP veröffentlicht hat, die man mit Zeit, Kraft und Schweiß gefüllt hat. Es kommt nicht der geringste Zweifel an der Ehrlichkeit dieses Tonträgers auf. Die Scheibe bleibt bis zum Schluss wütend und aggressiv, so können Schwach dem Hörer wortwörtlich so manches Brett ins Gesicht feuern und ihn zum Bleiben motivieren.

[<<Erstes] | [<zurück] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 386 von 504 in dieser Kategorie